VEGAN CREATIN NUTZEN?
DAS GEHT!

Creatin ist eines der populärsten Supplements auf dem Markt. Um seine Qualitäten drehen sich zahlreiche Studien und der Nutzen ist quer durch alle sportlichen und wissenschaftlichen Instanzen bestätigt: Creatin unterstützt auch vegane Sportler, indem es die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Belastung erhöht. Dass Creatin das vielleicht wichtigste Supplement für Veganer ist, hat gute Gründe. Welche? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema „Vegan Creatin supplementieren“!

WARUM CREATIN VEGAN SUPPLEMENTIEREN?

Creatin ist eines der wirkungsvollsten Supplements für alle Sportler, die für den Erfolg schnellkräftige Bewegungen benötigen. Sprinter, Radsportler, Fußballer, vor allem aber Kraftsportler und Bodybuilder. Je nach dem Grad der körperlichen oder mentalen Leistung verliert dein Körper bis zu 4 Gramm Creatin, nur die Hälfte davon kann er selber wieder bilden. Den Rest musst du über die Ernährung wieder zuführen. Warum sollten aber ausgerechnet Sportler, deren Ernährung vegan ist, vegan Creatin supplementieren?

Die Quellen von Creatin sind nicht vegan: Besonders rotes Fleisch enthält eine große Menge des Wirkstoffes, man findet ihn aber auch in bestimmten Fischsorten wie Lachs. In pflanzlichen Lebensmitteln steckt er dagegen nur in Spuren.

RICHTIG VEGAN CREATIN SUPPLEMENTIEREN

Hochwertige Creatin-Pulver von renommierten Herstellern sind vegan! Zwar sind die besten natürlichen Quellen von Creatin nicht vegan, der Rohstoff für Creatin-Pulver ist jedoch anorganisch: Das von Qi² im MAN Creatin-Pulver verwendete Creatin-Monohydrat Made In Germany wird 100% synthetisch hergestellt und kann damit Bestandteil deiner veganen Sporternährung sein. Vegan Creatin supplementieren ist also machbar

CREATIN VEGAN: WIEVIEL IST SINNVOLL?

Unabhängig von deiner Ernährungsphilosophie hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) in ihrer „Health-Claims-Verordnung“ die Mindestzufuhr für Creatin vorgegeben, die nötig ist, um dein Training zu beeinflussen. „Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Einnahme von 3g Creatin ein.“ Zusätzlich zur Basisernährung, wohlgemerkt. Wer sich fleischlos ernährt, kann durch Eigensynthese und Basisernährung in der Regel die Creatinspeicher nicht ausreichend füllen, um während des intensiven Schnellkraftrainings die körperliche Leistungsfähigkeit dank der Qualitäten von Creatin maximal zu erhöhen. Wir empfehlen also auch intensiv trainierenden veganen Sportler, eine tägliche Creatinzufuhr von mindestens 3 Gramm Creatin pro Tag.

FAZIT:

Creatin ist eines der Supplements, dessen Wirksamkeit sich nicht nur auf langjährige Erfahrungswerte erfolgreicher Sportler sondern auch auf eine besonders breite wissenschaftliche Basis stützt. Die Bedeutung von Creatin für das Training ist samt der erforderlichen Mindestaufnahme für die maximalen Effekte unumstritten. Wer aufgrund seiner Ernährungsphilosophie auf die effektivsten Creatinquellen verzichten muss, kann vegan Creatin nutzen und es effektiv und hochkonzentriert über Produkte der Sportnahrung zu sich nehmen.

nach oben