icon-arrow-up icon-cart icon-cart-plus icon-check icon-check-empty icon-check-man icon-checkmark icon-check-pro icon-check-woman icon-cross icon-facebook icon-google-plus icon-instagram icon-minus icon-plus icon-search icon-twitter icon-youtube logo-dhl logo-klarna logo-master-card logo-paypal logo-sofort-überweisung logo-visa workout-upgrade-arrow icon-arrow-refresh icon-account icon-arrow-down icon-arrow-left icon-arrow-right
  • Kontakt
  • Made in Germany
  • Trusted Shops
  • Versandkostenfrei ab 60€

Folsäure - Das Wachstumsvitamin

Folsäure - Das Wachstumsvitamin

Folsäure gehört zum Vitamin B-Komplex und wird auch Vitamin B9, Vitamin B11 oder seltener Vitamin M genannt. Dabei bezeichnet Folsäure das industriell hergestellte Vitamin, die in der Natur vorkommenden B-Vitamine heißen Folate.

Folsäure ist essentiell

Folsäure besitzt die typischen B Vitamin-Eigenschaften: wasserlöslich, licht- und hitzeempfindlich. Vitamin B9 ist essentiell, unser Körper kann es nicht selber herstellen und muss es deswegen über die Nahrung aufnehmen.

Folsäure unterstützt die Entwicklung des Kindes

Folsäure spielt eine zentrale Rolle beim Thema Wachstum, Entwicklung, der Bildung von roten Blutkörperchen und im Aminosäure-Stoffwechsel. Deswegen ist es auch für Schwangere besonders wichtig, auf eine ausreichende Zufuhr zu achten, um die Entwicklung des ungeborenen Kindes nicht zu gefährden. Folsäure ist essentiell, sie kann vom Körper nicht selber hergestellt werden und muss mit der Nahrung aufgenommen werden.

Wie viel Folsäure braucht ein Erwachsener?

Erwachsene sollten laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) täglich 300-400 Mikrogramm Folsäure zu sich nehmen, Schwangere sogar 550-600 Mikrogramm. Abgeleitet aus dem lateinischen Wort „Folium“, was so viel wie „Blatt“ bedeutet, ist grünes Blattgemüse eine gute Quelle für Folsäure. Außerdem reich an Folsäure sind Schweine- oder Rindsleber, Weizenkeime, Hülsenfrüchte, Ei und Grünkohl.

Ein Mangel an Folsäure kommt sehr häufig vor

Ein Mangel an Folsäure kann bei uns bei einer einseitigen Ernährung durchaus vorkommen, ist sogar eine der am häufigsten Vitaminmangelerscheinungen. Alkoholkonsum oder bestimmte Medikamente beeinflussen den Folsäurespiegel außerdem negativ. Blutarmut, allgemeine Müdigkeit, Entzündungen der Schleimhaut können die Folge sein. Bei Ungeborenen kann ein Folsäuremangel zu Fehlbildungen führen.

 

veröffentlicht in Nährstoffe

Bitte warten…

In den Warenkorb gelegt

Weiter shoppen In den Warenkorb
Weiter shoppen In den Warenkorb